U2 als ewige "Verlierer"

Ewige Verlierer? Bestimmt wundert ihr Euch über diesen Titel. Aber es ist tatsächlich etwas Wahres dran. Ihr müsst unbedingt weiterlesen ...

U2 wurden of bestohlen
Bildnachweis: pixabay, Michael Gaida

 

Beim Verfassen meines letzten Artikels für unseren Blog war es gerade Oktober und mir wollte kein guter Titel, geschweige denn eine Einleitung dafür einfallen. Und beim Sinnieren kam mir die LP “October” von U2 in den Sinn. Beim Recherchieren dazu habe ich eine unglaubliche Serie an Missgeschicken entdeckt, die der Band zugestossen ist.

Taschendiebstahl in Portland

Die Pechsträhne begann 1981 kurz vor den Aufnahmen ihres zweiten Albums “October”. Während eines Konzerts in Portland, USA wurde Bono eine Tasche gestohlen. Leider befand sich darin ein Notizbuch in dem der Sänger die Texte für das neue Album entwarf. Auf die schnelle konnten die Texte nicht rekonstruiert werden. Daher wurden viele Textpassagen während der Aufnahmen improvisiert.
Trotzdem hat die Geschichte Bono so gewurmt, dass er bei jedem Konzert in Portland um Hinweise aufrief. Und tatsächlich, 23 Jahre später, im Oktober 2004 übergab ein Frau die entwendete Tasche inklusive des wertvollen Notizbuches an Bono.

In Dublin gestohlene Aufnahmebänder

Oktober 1990, die Band will eine neue musikalische Richtung einschlagen und begibt sich dafür in die Hansa Studios in Berlin um am legendären Album “Achtung Baby” zu arbeiten. Niemand wagte zu hoffen, ein Meisterstück der Bandgeschichte zu entwickeln. Schon gar nicht als die ersten Konflikte innerhalb der Band auftraten und die Iren an ihrer musikalischen Qualität zweifeln ließ.
Februar 1991, U2 setzen ihre Arbeit am Album in Dublin fort und finden eine gemeinsame künstlerische Linie. Im April 1991 kam der Schock. Bänder von den Aufnahmen in Berlin wurden aus einem Dubliner Hotelzimmer gestohlen. Aus der Beute entstand das bekannteste “Bootleg” von U2, das aus 3 CDs bestand und “Salome - The [Axtung Beibi] Outtakes” genannt wurde.

Erstes Internet Leak

Am 26. Oktober 1996 wurde U2 als erste Band Opfer eines Internet Leaks. Eine ungarische Fansite stellte noch vor der offiziellen Veröffentlichung des Albums “Pop” zwei Clips mit Liedern aus dem brandneuen Album ins Netz. Sogar Radiosender spielten diese Songs als Vorgeschmack auf das neue Album. Es stellte sich heraus, dass ein Manager des Plattenlabels Polygram eine VHS Kassette mit den Probeaufnahmen mehreren internationalen Marketing Managern zeigte. Und so gerieten die beiden Lieder über einen “Freund” an die Öffentlichkeit.

Noch ein Taschendiebstahl in Dublin

Im Sommer 1999 wurde in Dublin Bonos Tasche aus seinem parkenden Auto gestohlen. In der Tasche befand sich auch der Laptop des Sängers mit sämtlichen Texten der Lieder des neuen Albums “All That You Can’t Leave Behind”. Bono bot eine Belohnung von £2,000 für die Rückgabe des Computers. Diesmal hatte U2 Glück. Ein Dubliner brachte den Laptop intakt und inklusive aller gespeicherter Daten zurück.

Demo CD in Nizza gestohlen

Nizza 2004, U2 arbeiten am Album “How To Dismantle An Atomic Bomb”. Während einer Photosession der Band wird eine Demo CD mit einigen unfertigen Liedern aus dem neuen Album gestohlen. Diesmal war nicht Bono das direkt Opfer, sondern der Gitarrist The Edge meldete den Verlust. Doch es gab noch eine Steigerung. Einige Monate später, Anfang November, konnte man das gesamte, fertige Studioalbum “How To Dismantle …” im Internet finden.

Obwohl U2 mehrmals Diebstählen zum Opfer fiel und dabei wichtiges Material verloren ging, schaffte es die Band immer wieder großartige Alben zu veröffentlichen. Auch illegale Bootlegs und Leaks konnten den Erfolg der offiziellen Alben nicht verhindern. Also lasst euch nicht unterkriegen und haut rein.