BOT Banner Flyer

Was ist ein Trashmusical?

Wisst ihr schon, dass wir dieses Jahr ein Trashmusical für euch vorbereitet haben?
Erfahrt in diesem Artikel was wir unter dieser Stilrichtung verstehen.

Der Begriff Trash steht in der Kunst für viele Stilrichtungen.
Bildnachweis: Skeeze, pixabay

 

Best of Theater zeigt 2017 ein Trashmusical über die Geschichte der Kaiserin Elisabeth.

Oh, Ja!
Grossartig
Super!!!
Das müssen wir sehen !

Was ist ein Trashmusical?

Ähhh,
mmmmhhhh,
das ist ...
ähhh

Also was versteht man unter einem Trashmusical?

Lass uns doch mal googeln.

Da finde ich etwas über Müll und Abfall. Wird da etwa auf Mülltonnen getrommelt?

Genug gerätselt, beleuchten wir zunächst die unterschiedlichen Informationen, die wir vorfinden.


Das Wort Trash stammt aus dem Englischen und bedeutet Müll oder Abfall. Man verbindet damit eine abwertende Eigenschaft. Die moderne deutsche Sprache verwendet gerne englische Begriffe in einem Zusammenhang, der nicht der direkten Übersetzung aus dem Englischen entspricht. Auch der Begriff Trash wurde zu so einem “Opfer”.

 

Was steht im Duden?

Der Rechtschreibduden erwähnt dieses Wort erstmals im Jahr 2000. Im Deutschen steht Trash für Ramsch bzw. Schund oder beschreibt verschiedene kulturelle Erscheinungen der Gegenwart. Wir finden auch davon abgeleitete Adjektive. Trashy steht für hässlich oder ohne Stil. Trashig beschreibt etwas kitschiges oder geschmackloses bzw. etwas, das den Stil des Trashs enthält. Aber bevor ihr völlig irritiert diesen Artikel schließt und euch über unser diesjähriges Stück wundert, wenden wir uns der kulturellen Bedeutung zu und was wir darüber auf wikipedia finden.

 

Kultur

Trash beschreibt Stilrichtungen in der Musik, in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst. Typisch für diese Produktionen ist der bewußt angestrebte geringe geistige Anspruch durch trivial wirkende Inhalte und eine überzeichnet billige Machart - also schrill, mit der Tendenz zum Billigen oder Geschmacklosen.

 

Film

In der Filmbranche gibt es eine große Sparte von Trash-Filmen. Diese werden billig produziert, weisen eine einfache oder absurde Handlung auf und fallen oft durch Schwächen in der Dramaturgie und dürftige Schauspielleistungen auf. Manche Produktionen werden absichtlich billig produziert. Filme, die durch ihr Alter oder ihre Entstehung die heutigen Ansprüche nicht mehr erfüllen und dadurch unbeabsichtigt komisch anmuten, zählt man auch in die Kategorie Trash.

 

Fernsehen

Auch für das Fernsehen wird der Begriff Tash angewendet. Mit Trash-TV kritisiert man den Verlust der inhaltlichen Qualität moderner Fernsehproduktionen. Stattdessen versuchen die Fernsehsender ihre Quoten dadurch zu erreichen, in dem sie auf niedrige Instinkte der Zuschauer abzielen. Es kommt zu einer Zurschaustellung von vermeintlicher Dummheit oder Ekel. Auch der Hang zum Voyeurismus wird bewusst eingesetzt.

Oha! Keine Sorge, dieses Niveau streben wir mit unserem Musical nicht an.


Musik

In der populären Musik findet Trash als Stil, Technik oder Fertigkeit seit den 1960er Jahren Anwendung. Popmusik wird für die breite Masse produziert und vereint mehrere Musikstile. Dabei werden komplexe Elemente, ungewohntes oder irritierendes entfernt, um ein möglichst großes Publikum anzusprechen.

Abgeleitet von der Popmusik entstand in den 2000er Jahren das Genre des Trash Pop. Typisch dafür sind leicht zu merkende, jedoch seichte, aber anstößige Texte, wo die eingängige Sprachmelodie im Vordergrund steht und weniger die Aussage. Beim Trash Pop werden hauptsächlich elektronische Instrumente und Beats verwendet. Als Resultat entsteht ein billiger, vorhersehbarer Sound. Die Stimmen werden massiv durch Autotune an jede beliebige Stimmlage angepasst. Außerordentliches gesangliches Können oder musikalisches Talent sind nicht mehr notwendig.

dance 108915 640 pixabay Gerd Altmann smallBildnachweis: Gerd Altmann, pixabay

Eine schnelle und extreme Variation des Metal wird manchmal als Trash Metal bezeichnet. Die richtige Schreibweise lautet allerdings Thrash Metal, entstand in den 1980er Jahren und stammt vom englischen Wort thrash ab, das soviel wie prügeln oder dreschen bedeutet.

 

Bildende Kunst

Hier findet die ursprüngliche Bedeutung des Trash einwandfrei ihre Anwendung. Als Ausgangsmaterial für Skulpturen und Collagen dient Müll oder billige, in Massen produzierte Konsumgüter. Die Künstler stellen damit ihre Kritik an der Gesellschaft, dem Kapitalismus und dem Massenkonsum dar. Andere Künstler sahen in ihren Werken Provokationen des herkömmlichen Kunstmarktes.

 

Und was ist jetzt mit dem Musical ?

Vielen Dank, dass ihr so lange mit dem Lesen durchgehalten habt.

Eine direkte Erklärung des Begriffes Trashmusical habe ich nicht gefunden.

Es gibt wahrscheinlich auch keine eindeutige Erklärung dafür. Der Begriff Trash ist sehr vielfältig. Es gibt positive Merkmale aber auch negative. Jeder kann sich seine eigene Definition eines Trashmusicals bilden.

Alle vorhin genannten Punkte beschreiben unser heuriges Musical ein wenig. Also was erwartet euch dieses Jahr?

 

Handlung

Die Handlung gestaltet sich nicht besonders komplex, weicht allerdings von der traditionellen Erzählweise ab und erhebt nicht den Anspruch auf historische Korrektheit.
Bleibt daher aufmerksam.
Die Geschichte soll euch vor allem zum Lachen bringen und einen lustigen Abend bereiten.

 

Musik

Die Musik folgt keinem durchgängigen Stil. Du wirst Popmusik, Operette und Musical Melodien hören. Auch wenn dir das eine oder andere Lied bekannt vorkommt, kannst du dich über eigens für das Musical gestaltete Texte amüsieren.

 

Produktion

Unsere Produktion ist kein Trash - damit weichen wir bewusst von der Definition ab. So wie jedes Jahr arbeiten wir hart daran euch mit unserer Schauspielkunst, unserem Gesang, dem musikalischen Arrangements und der Licht- und Tontechnik zu begeistern.

 

Gefundene Merkmale des Trash

In unserem diesjährigen Musical finden wir folgende Merkmale des Trash:

  • Einfache, absurde Handlung
  • Schrill und lustig
  • Kein durchgängiger Stil
  • Leicht zu merkende Texte
  • Eingängige Melodien
  • Provokation der Historiker

Wir hoffen ihr seid neugierig geworden und freut euch schon auf unser Stück “Sissi - Die geschminkte Wahrheit”.

Euer
Best of Theater